Herstellung

WIE JUMPING® TRAMPOLINE HERGESTELLT WERDEN

Einen schönen Tag an Alle,

gestern Abend habe ich über Jumping® und die Herstellung von Trampolinen nachgedacht. Ich habe nachgedacht, wie viele Menschen, die uns die Daumen drücken, wir um uns herum haben, und wie vielen Menschen wir mit Jumping® das Leben geändert haben.

Und… ich konnte die „düsteren“ Gedanken nicht verhindern, wie mich Nachrichten erreichen, dass unsere Produktion chinesisch ist.

Und es ist eigentlich wahr, dass ich zu diesem Thema nie etwas geschrieben habe und wir auch diesbezüglich nichts anführen.

Also wie ist es eigentlich :-)

Seit dem Jahr 2011, als wir der Welt unsere heutzutage so beliebte sechskantige Form vorgestellt haben, stellen wir sämtliche Jumping® Produkte in der Tschechischen Republik her.

Tábor. Das ist das Schlüsselwort. In Tábor (Südböhmen), wo wir beide mit Tomáš herkommen, haben wir Produktions- und Montagehallen. Wer unserem Instragram-Account folgt, hat aus dieser Umgebung sicherlich schon eine „Live“-Übertragung und sonstige Beiträge gesehen.

Vor ca. 10 Jahren haben wir mit der eigenen Produktion angefangen und das Trampolin hat ein ganz anderes Aussehen bekommen, als die Welt bis dahin gewohnt war.

Das Ende der runden Konstruktion, quietschender, knacksender Springfedern und mangelhafter chinesischer Materiale.

Wir haben genug zu uns und auch zu den früheren Lieferanten gesagt.

Wieso gerade ein 6-Kanter, können Sie auf dem Blog unter “Warum ein Sechseck? lesen.

Ich mag keine dummen Leute, deshalb haben wir jetzt ein Team von Menschen, die in unserer Gesellschaft eine Reihe von Jahren arbeiten und ihre Arbeit mit dem Herz und den besten Absichten machen.

Jedes Mal, wenn ich in die Werkstatt komme und die Jungs beobachte, wie sie die Trampolinen komplettieren, oder wie Maruška die Sprungmatte näht, kommt bei mir das besondere beruhigende Gefühl, das alle Gerüchte und Unrechte heilt.

MADE IN CZECH REPUBLIC. MADE WITH LOVE.

Ganz einfach, die Hallen sind in mehrere Abschnitte und selbstständige Hallen aufgeteilt.

In der ersten Halle entstehen aus den Stahlrohren 6kantige Konstruktionen, zu den die Jungs noch Füße anschweißen.

In der zweiten Halle werden diese Konstruktionen gelagert und warten au den Schutzmantel – aus schwarzer Komaxitfarbe.

In der dritten Halle werden aus einer großen Rolle 6kantige Formen ausgeschnitten und die tolle Maruška näht Kraus die Sprungmatten. Das Material für die Sprungmatte kommt aus Amerika und es ist das hochwertigste Material, welches für Jumping® genutzt werden kann. Wir haben Sprungmatten in schwarzer und rosa Farbe. Insbesondere auf die rosa Farbe sind wir sehr stolz, da der Lieferant diese nur den besten Abnehmern gewährt. Das wärmt das Herz :-) Der Saum rund um das Trampolin ist standartmäßig in schwarzer oder grüner Farbe. Dieser Saum ist nur eine Design-Angelegenheit, er dient keiner weiteren größeren Funktion. Wir können die Säume in allen Farbvarianten liefern, wir haben fast jede Farbe lagernd. Da wir aber wollen, dass unsere Trampolinen gleichzeitig ein Designstück sind, versuchen wir, diese Farbkombinationen, die leicht „zirkusmäßig“ wirken könnten, zu verhindern.

In der vierten Halle sind die Meister „Ausflechter“, die in ihren Lederhandschuhen ein Trampolin hinter dem anderen ausflechten. Sie verstehen ihre Arbeit und haben langjährige Erfahrungen. Die Gummiseile, die die Sprungmatte zum Rahmen des Trampolins befestigen, haben ihre genaue Länge. Es ist ein mit den Jahren durchgearbeitetes System und es ist nicht gut, dieses zu ändern.

In derselben Halle werden die Trampolinen gleich in das Verpackungsmaterial gepackt und sind für den Weg zu Ihnen bereit. Ein Bestandteil dieser Halle sind auch die Büros, wo die „Mädchen“ arbeiten, die für Ihre Trampolinen die Transportdokumente vorbereiten und Ihnen auch die Rechnungen ausstellen :-)

Was ich mit dem ganzen sagen will.. :-D

Ich liebe meine Arbeit und ich denke, dass jeder, der mich kennt, das weiß… und was ich mit diesem Artikel sagen will, ist, dass das Trampolin, das zu Ihnen kommt, nicht „nur“ ein paar Röhren mit wild platzierter Farbe ist.

Das Trampolin, welches zu Ihnen kommt, ist „DAS TRAMPOLIN“, und bis diese Freude zu Ihnen gekommen ist, ist sie durch mehrere Hände gegangen, mehrere Augen haben ihre Formen angesehen :-D, bei der Ausflechtung wurde es mehrmals gestreichelt und bei der Verpackung in Schachteln wurde damit sehr vorsichtig, in Handschuhen, gehandelt…

Das fertige Trampolin ist erst nach dieser Prozedur bereit, in die Welt zu gehen, neue Abenteuer zu erleben und vor allem, IHNEN EINE FREUDE ZU MACHEN :-)